#kritischbleiben oder: unsere Instagram-Kampagne zur BTW ’21

Am 26. September 2021 steht uns ein entscheidendes Ereignis bevor: die Bundestagswahlen 2021. Wer wird Deutschland nach der Ära Merkel in den nächsten Jahren regieren?

Die Klimakrise erfordert eine Politik, die endlich handelt und nicht nur leere Versprechen abgibt. Die sich nicht im Klein-Klein verliert und das systemische Ganze in den Blick nimmt. Die langfristig denkt und nicht nur von Wahl zu Wahl taktiert. Denn die Folgen des Klimawandels, die wir in Deutschland und im Rest der Welt in Form von Waldbränden und Überflutungen dieses Jahr zu spüren bekommen haben, zeigen: Es ist offensichtlich, dass sich die bestehenden Verhältnisse ändern müssen.

Wie genau der Wandel stattfinden soll, muss nun in der gesamten Gesellschaft diskutiert und ausgehandelt werden. Dabei gilt stets: kritisch bleiben! Auch kontroverse Ansichten und alternative Vorstellungen gesellschaftlichen Zusammenlebens müssen mit einbezogen werden. Nach wie vor werden aber gewisse Themen aus dem politischen Diskurs oft ausgeklammert.

Mit unser Kampagne #kritischbleiben haben wir das vor der Bundestagswahl einmal geändert und gezielt kritische Perspektiven in den Fokus gerückt. So wollen wir auf Social Media einen Beitrag zur demokratischen Diskussionskultur zu leisten und zum kritischen Reflektieren über die Zustände in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft anregen. Und kritisch bleiben!

Hier in unserem Blog kannst du jetzt noch einmal nachlesen, was wir in den turbulenten Wochen vor der Bundestagswahl alles auf die Beine gesellt haben:

5. September: Start unserer Kampagne auf Instagram

Baerbock, Laschet, Scholz – aber was gibt es noch? Sieben Parteien im Bundestag – aber was gibt es noch? Ein bündnisgrüner Klimaschutz – aber was gibt es noch?

Einiges mehr!
Was oft in den Hintergrund gerät, ist: Nichts in der Politik und im Klimaschutz ist alternativlos. Deshalb heißt es: kritisch bleiben und das scheinbar Alternativlose kritisch hinterfragen!

Bis zum 26. September informieren wir euch mit unserer Kampagne #kritischbleiben über Klimapolitik und kontroverse Themen im Kontext der BTW21.

Stay tuned! 😉

Zum ganzen Instagram-Beitrag kommst du hier.

14. September: Klimagerechtigkeit

Soziale Bewegungen und Bürger*innen setzen sich weltweit dafür ein – aber was ist das eigentlich? Um das herauszufinden, waren wir im Klimacamp München und haben einige Aktivist*innen dazu gefragt.

Die Aktivist*innen haben deutlich gemacht: Klimaschutz ist mehr als nur Technologie und CO2-Verregelung. Der globale Norden als hauptsächlicher Verursacher darf nicht länger auf Kosten des globalen Südens leben. Wollen wir in Zukunft wirklich nachhaltig leben und das 1,5-Grad-Ziel noch erreichen, muss das in Verbindung mit der Herstellung sozialer Gerechtigkeit geschehen.

Zum ganzen Beitrag kommst du hier. Und klicke hier für die Klimaaktivist*innen im Reel.

20. September: Kapitalismus

In Regierungen und Bevölkerungen wird es weltweit als das beste und einzige Wirtschaftssystem angesehen, mit dem wir gut leben können, denn es verspricht Freiheit, Wachstum und Wohlstand für jeden.

Doch ist das wirklich so? Oder steckt das Wirtschaftssystem global in einer Krise und erfordert eine Alternative? Muss man es abschaffen und durch ein anderes System ersetzen?

Zum ganzen Beitrag kommst du hier. Über weitere Meinungen freuen wir uns!

24. September: Ein Zeichen für bessere Politik

Zusammen mit @lag21nrw fordern wir heute: SCHLUSS mit einer Klimapolitik des ,,Weiter so“!

Erfolgreich verfehlt Deutschland in den letzten Jahren immer wieder seine Klimaziele. Einzige Ausnahme: das Jahr 2021 während der Corona-Pandemie, als Wirtschaft und gesellschaftliches Leben auf das Minimum beschränkt werden musste. Aber wollen wir so in Zukunft leben, um den Klimawandel zu stoppen?

Die Auswirkungen der Klimakrise haben wir in Deutschland und weltweit dieses Jahr bereits zu spüren bekommen. Der neueste IPCC-Bericht hat gezeigt, wie sehr die Zeit drängt.

Es braucht ein Ende des ,,Weiter so“. Warum wir das fordern, könnt ihr im Post auf Instagram lesen. Die Statements haben wir von unseren Mitgliedern gesammelt und sichtbar gemacht, um gemeinsam ein Zeichen für eine bessere Klimapolitik zu setzen.

Besonders interessiert uns auch: Warum braucht es für dich ein Ende mit einer Politik des ,,Weiter so“?

Zum ganzen Beitrag kommst du hier.

26. September: Bundestagswahl!

Heute haben wir die Chance zu einer Veränderung. Unsere Zukunft hängt davon ab, wie sehr wir sie nutzen.

Deshalb nur eine Bitte: Geht wählen – und bleibt kritisch!

Zum ganzen Beitrag kommst du hier.

Folge uns!

Instagram: @community_klima

Du willst alle Neuigkeiten direkt in dein Postfach erhalten? Abonniere unseren Newsletter!

unter: www.community-klima.de

Du hast Fragen oder willst uns unterstützen? Schreib uns einfach an!

info@community-klima.de

Jetzt für den Newsletter anmelden und alle Neuigkeiten direkt ins Postfach erhalten.

Anmeldung zum Newsletter

Bewertungsmatrix
1
2
3
4
5
Zeitaufwand
Geringer einmaliger Aufwand
Mittlerer einmaliger Aufwand oder geringer dauerhafter Aufwand
Hoher einmaliger Aufwand oder mittlerer dauerhafter Aufwand
Sehr hoher einmaliger Aufwand oder hoher dauerhafter Aufwand
Extrem hoher einmaliger Aufwand oder sehr hoher dauerhafter Aufwand
Kosten
<100€
<250€
<1000€
<2000€
>2000€
Anspruch (geeignet für)
Grundschule
Unterstufe
Mittelstufe
Abschlussjahrgang /Oberstufe
Gymnasiale Oberstufe/ Lehrkraft, Vorkenntnisse erforderlich
Wirkung (Verbesserung der Ökobilanz/ Des Verständnisses/ Bildungseffekt)
Gering
Durchschnittlich
Überdurchschnittlich
groß
Sehr groß

Anmeldung für Schulen

Leitfadentext einreichen

Hier können optional bis zu 4 Bilder eingefügt werden, die für die Durchführung hilfreich sein können. Max. Dateigröße: 2 MB. Sind Deine Bilder zu groß? Dann gehe zu TinyPNG um die Bilder zu komprimieren.