Mobilität

Stadtradeln

Zeit

1/5

Kosten

0/5

Anspruch

1/5

Wirkung

4/5

Kurzfassung

Die Stadtradeln-Kampagne ist ein stadtweiter Wettbewerb, bei dem es darum geht als Gruppe oder Schule innerhalb von drei Wochen möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad zurückzulegen. Mit verschwindend geringem Aufwand kann ein Team angemeldet werden, die App ist intuitiv zu bedienen. Das Projekt erhöht die Motivation der Schüler*innen und auch Lehrer*innen auf das Auto zu verzichten und somit Emissionen einzusparen nachhaltig.

Problem und Ziel

Viele Schüler*innen werden mit dem Auto von den Eltern zur Schule gefahren. Dies wirkt sich negativ auf unsere Umwelt aus, da die Emissionen, die durch das Autofahren verursacht werden, zum Klimawandel beitragen. Doch neben den klimaschädlichen Auswirkungen des Autofahrens gibt es noch weitere problematische Aspekte, die das Elterntaxi mit sich bringt. So passieren die meisten Unfälle auf dem Schulweg durch einen Pkw und auch die mitfahrenden Kinder sind eher gefährdet, in einen Unfall verwickelt zu werden. Um solche Elterntaxis nun zu vermeiden, hat sich die Initiative „Stadtradeln“ gegründet. Diese ruft einmal im Jahr zu einem stadtweiten Wettbewerb auf, bei dem es darum geht, möglichst viele Strecken mit dem Fahrrad zurückzulegen. Der Wettbewerb motiviert also dazu, den Weg zur Schule nicht mit dem Auto, sondern mit dem Fahrrad zu fahren. Das betrifft natürlich nicht nur die Schülerschaft, sondern auch die Lehrer*innen, was einen besonderen Vorteil darstellt, da die ganze Schule mitmachen kann, was die Schulgemeinschaft nebenbei stärkt.

Durchführung

Zuallererst solltet ihr euch die Stadtradeln-App herunterladen. Dort könnt ihr euch dann in eurer Stadt eintragen und ein Team gründen. Dabei ist es egal, wie viele Personen in dem Team sind. Es kann also die ganze Schule mitmachen, ihr könnt aber auch alleine an den Start gehen. Natürlich hat es mehr Wirkung, wenn möglichst viele dabei sind. Um das zu ermöglichen macht ihr am besten viel Werbung und sprecht mit der Schulleitung und der Lehrerschaft, damit diese das in ihren Klassen verbreiten können und auch selbst mitmachen. Es können auch für jede Klasse oder Stufe Unterteams innerhalb der Schule angemeldet werden, die noch einmal im internen Wettbewerb zueinander stehen. Um die allgemeine Motivation zu erhöhen, bietet es sich an, die aktivste Stufe mit einem kleinen Preis zu belohnen. Über die App werdet ihr informiert, wann das nächste Stadtradeln-Event in eurer Stadt stattfindet. Außerdem tragt ihr dort entweder manuell oder über eine Tracking-Funktion ein, wie viele Kilometer ihr am Tag Fahrrad gefahren seid. Ihr könnt dabei auch sehen, wie viele Kilometer eure Team-Mitglieder oder andere Teams zurückgelegt haben. Ein Stadtradeln Event geht über drei Wochen. Am Ende wird unter den Teilnehmer*innen gelost, welches Team eine Prämie gewonnen hat. Außerdem werden Es gibt also keinen Nachteil, wenn ein Team aus nur zwei Personen besteht und ein anderes aus 150. Es geht einfach darum, innerhalb der drei Wochen, die ein Event läuft, möglichst viel Fahrrad zu fahren. Im besten Fall natürlich auch noch danach.

Erfahrung

In Solingen wird das Stadtradeln seit mehreren Jahren durchgeführt. Dabei haben wir Erfahrungen im Kindergarten, in der Grundschule wie auch auf weiterführenden Schulen gemacht. Diese waren durchweg positiv. Durch das Radfahren bewegt man sich auch mehr, was gut für die Gesundheit ist und häufig kommt es vor, dass diejenigen, die beim Stadtradeln mitgemacht haben, auch danach weiterhin mit dem Fahrrad fahren, da sie feststellen, dass es Spaß macht, besonders, wenn man mit mehreren Leuten gemeinsam fährt.

Zeitaufwand

Ein Stadtradeln-Event dauert drei Wochen, allerdings sind diese drei Wochen kein Zeitverlust, da ihr sowieso irgendwie zur Schule kommen müsst. Teilweise erfahrt ihr vielleicht, so wie wir, auch eine Zeitersparnis, da ihr teilweise durch das hohe Verkehrsaufkommen auf der Straße mit dem Fahrrad auf den Fahrradwegen schneller seid als mit dem Auto oder ihr nicht auf den Bus warten müsst. Der Organisationsaufwand für das Einrichten eines Schulteams liegt bei wenigen Minuten, sodass es keinerlei Hemmschwelle gibt.

Kosten

Bei diesem Projekt entstehen keine Kosten, außer ihr wollt schulinterne Preise für die aktivste Stufe oder ähnliches zur Steigerung der Motivation ausrufen. Die App ist kostenlos und durch das Wegfallen von Spritkosten für das Auto könnt ihr oder eure Eltern sogar Geld sparen.

Anspruch

Der Anspruch ist sehr niedrig. Wie erwähnt können auch Kinder im Kindergarten schon an dem Projekt teilnehmen. Allerdings kommt es dabei natürlich auch auf den individuellen Schulweg an, welcher bei manchen vielleicht etwas anstrengender ausfällt als bei anderen.

Wirkung

Es wird weniger Auto gefahren, wodurch CO2 eingespart werden kann und die Teilnehmer*innen fahren durch das Stadtradeln vielleicht auch außerhalb der Schule mehr mit dem Fahrrad. Zudem ist Fahrradfahren gesund und die Vermeidung von Elterntaxis senkt die Unfallszahlen. Das Projekt kann also das Verhalten dauerhaft verändern und zur nachhaltigen Mobilität beitragen.

Quellen

https://www.adac.de/verkehr/verkehrssicherheit/kindersicherheit/schulweg/elterntaxi-hol-bringzonen/
[bws_pdfprint display='pdf,print']
Bewertungsmatrix
1
2
3
4
5
Zeitaufwand
Geringer einmaliger Aufwand
Mittlerer einmaliger Aufwand oder geringer dauerhafter Aufwand
Hoher einmaliger Aufwand oder mittlerer dauerhafter Aufwand
Sehr hoher einmaliger Aufwand oder hoher dauerhafter Aufwand
Extrem hoher einmaliger Aufwand oder sehr hoher dauerhafter Aufwand
Kosten
<100€
<250€
<1000€
<2000€
>2000€
Anspruch (geeignet für)
Grundschule
Unterstufe
Mittelstufe
Abschlussjahrgang /Oberstufe
Gymnasiale Oberstufe/ Lehrkraft, Vorkenntnisse erforderlich
Wirkung (Verbesserung der Ökobilanz/ Des Verständnisses/ Bildungseffekt)
Gering
Durchschnittlich
Überdurchschnittlich
groß
Sehr groß

Anmeldung für Schulen

Leitfadentext einreichen

Hier können optional bis zu 4 Bilder eingefügt werden, die für die Durchführung hilfreich sein können. Max. Dateigröße: 2 MB. Sind Deine Bilder zu groß? Dann gehe zu TinyPNG um die Bilder zu komprimieren.