Ressourcennutzung

Schulhof aufräumen

Zeit

2/5

Kosten

1/5

Anspruch

1/5

Wirkung

2/5

Kurzfassung

Bei diesem Projekt übernehmen Schüler*innen die Verantwortung für die Ordnung auf dem Schulhof. Sie säubern nach festgelegten Plänen das Gelände und werden entsprechend belohnt.

Problem und Ziel

Ein dreckiger Pausenhof gefällt wohl keinem*r Schüler*in und schadet der Umwelt, warum also nicht gleich selbst anpacken? Das Ziel ist es, den Schulhof vom herumliegenden Müll zu befreien und den Schüler*innen das Mülltrennen näher zu bringen, sowie den Müll fachgerecht zu endsorgen.

Durchführung

Dabei wird jeder Klasse ein bestimmter Bereich auf dem Schulhof zugeteilt. Diesen Bereich gilt es jede Mittagspause zu säubern und aufzuräumen, mithilfe eines Eimer und einer Zange (meist zu zweit) im Team. Die Hausmeister schauen dabei gelegentlich, welcher Bereich der Schule am saubersten gehalten wurde. Die Klasse mit dem saubersten Bereich auf dem Schulgelände bekommt ein Preisgeld für die ganze Klasse, welches zum Beispiel für Ausflüge genutzt werden kann. Das Geld kann von der Schule oder vom Schulverein gestellt werden, vielleicht lässt sich ja sogar ein außerschulischer Sponsor finden, der die Schule unterstützt

Erfahrung

Am Humboldtgymnasium Solingen sind Schüler*innen seit mehreren Jahren fürs Aufräumen des Schulhofs zuständig. Das Konzept ist sehr erfolgreich. Die Otto Hahn Schule in Hamburg besitzt ein solches Konzept mit Erfolg. Gerade die Preisgelder motivieren nochmal, sich für den sauberen Schulhof einzusetzen.

Zeitaufwand

Der zeitliche Aufwand ist relativ gering, da nur einmal ein Plan erstellt werden muss, welche Klasse welchen Bereich zu säubern hat.

Kosten

Sofern nicht vorhanden, müssen Zangen und Eimer besorgt werden, da es sich hierbei allerdings um einmalige Anschaffungen handelt, sollten sich die Kosten im vertretbaren Rahmen halten.

Anspruch

Es benötigt engagierte Schüler*innen und Lehrer*innen oder Hausmeister zur Kontrolle.

Wirkung

Zum einen wird der Schulhof gesäubert, zum anderen lernen die Schüler*innen, Verantwortung zu übernehmen.

Quellen

Jetzt für den Newsletter anmelden und alle Neuigkeiten direkt ins Postfach erhalten.

Anmeldung zum Newsletter

Vorname
Nachname
E-Mail-Adresse

Punkte
1
2
3
4
5
Zeitaufwand
Geringer einmaliger Aufwand
Mittlerer einmaliger Aufwand oder geringer dauerhafter Aufwand
Hoher einmaliger Aufwand oder mittlerer dauerhafter Aufwand
Sehr hoher einmaliger Aufwand oder hoher dauerhafter Aufwand
Extrem hoher einmaliger Aufwand oder sehr hoher dauerhafter Aufwand
Kosten
<100€
<250€
<1000€
<2000€
>2000€
Anspruch (geeignet für)
Grundschule
Unterstufe
Mittelstufe
Abschluss- jahrgang /Oberstufe
Gymnasiale Oberstufe/ Lehrkraft, Vorkenntnisse erforderlich
Wirkung (Verbesserung der Ökobilanz/ Des Verständnisses/ Bildungseffekt)
Gering
Durchschnittlich
Überdurchschnittlich
groß
Sehr groß

Anmeldung für Schulen

Name der Schule
Straße und Hausnummer
Postleitzahl und Ort
Anzahl der Schüler*innen
Link zur Webseite der Schule oder Nachhaltigkeits-AG
Anrede
Ansprechpartner*in
E-Mail-Adresse
Ihre Nachricht an uns

Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@community-klima.de widerrufen.

LeiTfadentext einreichen

Erstelle eine Projektanleitung zur Nachhaltigkeit an Deiner Schule

Dein Name
Deine E-Email-Adresse
Projekttitel
Kategorie
Beitragsbild
Maximum file size: 5 MB
Kurzfassung
Problem und Ziel
Durchführung
Durchführung Bilder
Maximum file size: 2 MB
Erfahrung
Zeitaufwand
Kosten
Anspruch
Wirkung
Quellenlink
Weiterer Quellenlink
Weiterer Quellenlink
Weiterer Quellenlink
Weiterer Quellenlink
Bewertung einzelner Faktoren
Zeit
Kosten
Anspruch
Wirkung