Recyclingpapier nutzen

In wohl fast jeder Schule werden viele Seiten Papier ständig bedruckt. Auch hier kann man darauf achten, recyceltes Papier zu verwenden und das Papier möglichst effizient zu bedrucken.

Photovoltaikanlage für die Schule

In dieser Anleitung geht es um Möglichkeiten, wie eine Schule die Stromversorgung durch eigene Photovoltaikanlagen umweltfreundlich gestalten kann. Durch die Nutzung der Schuldächer kann die Energieerzeugung dabei vollkommen emissionsfrei ablaufen.

Kaltwasserhähne

Mit diesem Projekt soll der Energieverbrauch der Schule, und somit indirekt die von der Schule verursachten Treibhausgasemissionen, reduziert werden. Hierzu soll auf Warmwasser verzichtet werden und alle Waschbecken mit Kaltwasserhähnen ausgestattet werden.

Stadtradeln

Die Stadtradeln-Kampagne ist ein stadtweiter Wettbewerb, bei dem es darum geht als Gruppe oder Schule innerhalb von drei Wochen möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad zurückzulegen. Mit verschwindend geringem Aufwand kann ein Team angemeldet werden, die App ist intuitiv zu bedienen. Das Projekt erhöht die Motivation der Schüler*innen und auch Lehrer*innen auf das Auto zu verzichten und somit Emissionen einzusparen nachhaltig.

Second-Hand-Raum

Durch die Produktion von Kleidung werden jährlich zahlreiche Gewässer verunreinigt und tonnenweise Treibhausgase ausgestoßen. Die lässt sich verhindern, indem nicht mehr getragene Kleidung weitergegeben wird und somit ein neues Leben erhält. Dafür bietet es sich an, den Schüler*innen regelmäßig die Möglichkeit zu bieten, Kleidung abzugeben und einzutauschen.

Schmierpapier

Durch das Wiederverwenden von bereits bedrucktem Papier können ohne zusätzlichen Aufwand Ressourcen gespart werden. Das Projekt spart Kosten für die Papieranschaffung ein und kann von jeder Altersgruppe durchgeführt werden.

Projektwoche

In einer Projektwoche zum Thema Nachhaltigkeit beschäftigen sich die Schüler*innen intensiv mit verschiedenen Teilaspekten und setzen kleine Projekte um. Die Ergebnisse werden im Rahmen einer Abendveranstaltung vorgeführt, wodurch das Thema die breite Öffentlichkeit erreicht. Neben den direkten Verbesserungen des Ressourcenverbrauchs oder der Biodiversität ist das wichtigste Ziel die Weiterbildung der Schüler*innen, die ihre Verhaltensweisen im privaten dadurch nachhaltig anpassen können.

Halteverbote an Schulen

Der folgende Artikel beschäftigt sich mit der Einrichtung eines absoluten Halteverbots an Schulen. Es soll bewirken, dass Schüler*innen weniger von ihren Eltern zur Schule gefahren werden und der ÖPNV verstärkt genutzt wird.

Fahrgemeinschaften

Diese Anleitung soll erklären, wie dann, wenn das Auto das einzige geeignete Verkehrsmittel ist, durch die Bildung von Fahrgemeinschaften dennoch ein gewisses Maß an Umweltfreundlichkeit gewahrt bleiben kann.

Brotdosen als Willkommensgeschenk

Das Ziel dieses Projektes ist es, alle neuen Schüler mit Brotdosen auszustatten, die sie für ihre Schulbrote nutzen können. Somit wird direkt zu Beginn ein Anreiz geschaffen, nachhaltige Verpackungsmaterialien zu nutzen und auf Frischhaltefolien, Plastiktüten und sonstige Einweg-Verpackungen zu verzichten.